Veranstaltungen 2019

Hier findet ihr das Programm der "Aktionstage für Vielfalt" von 2019.


Alltagspraktische Achtsamkeitsübungenbei Trotz Allem e.V.

Dienstag, 14. Mai 2019 / 17:30 – 18:30 Uhr und 19:00 – 20:00 UhrBeratungsstelle Trotz Allem e.V., Gütersloh, Unter den Ulmen 8

Wir laden Euch herzlich ein, die Beratungsstelle des Vereins „Trotz Allem“ kennenzulernen und bieten euch die Möglichkeit, an einer halbstündigen Achtsamkeitsübung teilzunehmen. Wir freuen uns über viele Gesichter und ein gemütliches Miteinander.

 

Veranstaltet von: Beratungsstelle Trotz Allem e.V., Simone Bindig

Tel.: 05241/238289, E-Mail: info@trotzallem.de



„Julia“ / Filmabend mit der Regisseurin

Donnerstag, 16. Mai 2019 / 19:30 – ca. 22:00 Uhr Programmkino Bambi / Löwenherz, Gütersloh, Bogenstraße 3 Barrierefreiheit: stufenloser Zugang, WC, Parkplatz

Der Eintritt beträgt 5€, eine Reservierung wird empfohlen. „Ich kann nicht sagen, dass ich eine Frau bin, aber ich bin auch kein Mann...“ Was genau treibt einen Jungen mit einem Diplomabschluss an der Kunstschule dazu, sein Zuhause in Litauen zu verlassen, um als Mädchen in den Straßen von Berlin den eigenen Körper zu verkaufen? Über mehrere Jahre begleitet Fotografin und Filmemacherin J. Jackie Baier die Transsexuelle Julia durch ihr Leben als Straßenhure und Nonkonformistin, die ohne gesellschaftliche Übereinkünfte lebt. Im Anschluss an die prämierte Dokumentation berichtet die Regisseurin über die Entstehung des Films und steht für Rückfragen und Diskussionen zur Verfügung. FSK-Freigabe ab 16 Jahre.

 

Veranstaltet von: AWO Sexualpädagogik und Aidsprävention Gütersloh,

Jutta Albrecht und Timon Theiß

Tel.: 05241/903515, E-Mail: sexpaed@awo-guetersloh.de


Offenes Treffen der BEFAH -Elterngruppe OWL – Eltern homosexueller Töchter und Söhne

Sonntag, 19. Mai 2019 / ab 16 UhrSeminarraum in der Weberei, Bogenstraße 1-8Barrierefreiheit: Aufzug vorhanden, WC

Die Elterngruppe OWL lädt bei Kaffee und Kuchen zum Beisammensein in die Weberei (Ausschilderung folgen)

ein. Das Angebot richtet sich an alle Eltern, Freunde und Angehörigen von homosexuell liebenden oder/und inter*/trans*lebenden Kindern. Die Gruppe bietet Raum für Fragen und den Austausch von Gedanken. In einer sicheren Atmosphäre können Erfahrungen und Informationen mit anderen Personen geteilt werden.

 

Veranstaltet von: BEFAH - Bündnis der Eltern, Freunde und Angehörigen

von homosexuellen oder bisexuelle liebenden oder trans*lebenden

Kindern, Heidrun Pape, E-Mail: elterngruppe.gt@gmx.de


Rotes Kino „Love , Simon“ | Film + Gespräch zum Thema Homophobie in der Schule

Donnerstag, 23. Mai 2019 / 19:30 – ca. 22:00 UhrProgrammkino Bambi / Löwenherz Gütersloh,Bogenstraße 3 / Barrierefreiheit: stufenloser Zugang, WC, Parkplatz

Der Eintritt beträgt 5€, eine Reservierung wird empfohlen. „Im Rahmen der „Aktionstage für Vielfalt“ laden die Jusos im Kreis Gütersloh gemeinsam mit der Initiative SCHLAU Bielefeld zum „Roten Kino“ ein. und zeigen den Film „Love, Simon“. Vor dem Film wird die Initiative SCHLAU Bielefeld über ihre Aufklärungsarbeit in Schulklassen und Jugendgruppen berichten. Im Anschluss an den Film wird die Initiative SCHLAU Bielefeld mit dem Publikum über Homophobie an Schulen diskutieren. Über den Film: Jeder verdient eine große Liebesgeschichte. Aber für den 17-jährigen Simon Spier ist es etwas komplizierter. Seine Probleme zu lösen, erweisen sich als gleichzeitig unglaublich witzig, angsteinflößend und lebensverändernd.

 

Veranstaltet von:, Jungsozialisten (Jusos), Matthis Haverland,

E-Mail: vorstand@jusos-gt.de


Pride Day - Be proud - be loud!

Freitag, 17. Mai 2019 / ab 14 Uhr / Gütersloh, Berliner Platz

Gütersloh bekommt seinen ersten kleinen Christopher Street Days (CSD) – den Pride Day! – Sog. „Stolzparaden“* Mit einem Pride Day*2 beteiligen wir uns am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie, der jährlich weltweit am 17. Mai auf die Lebenssituation von Homosexuellen, Inter*- und Trans*Personen aufmerksam macht. Wir - die teilnehmenden Organisationen und Gruppen - wollen damit ein klares und sichtbares Zeichen für eine emotionale, sexuelle und geschlechtliche Selbstbestimmung setzen.

 

Zahlreiche Organisationen, unter anderen die AWO Sexualpädagogik & Aidsprävention, der AWO Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe e. V. Fachdienste für Migration und Integration und die Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit, der Queer-Treff der Falken, die Initiative Gütersloh ver/liebt sich, die KK Kriminalprävention/Opferschutz Kreispolizeibehörde Gütersloh, die pro familia und Trotz Allem e.V., stellen

mit Infoständen ihre Arbeit vor und stehen für Fragen zur Verfügung. Ein Frauen*-Café gibt es im MutMachMobil, dem Beratungsbus der Frauenberatungsstelle / Fachstelle gegen sexualisierte Gewalt.

 

Nachmittags lädt der Arbeitskreis Jungenarbeit im Kreis Gütersloh in Kooperation mit dem Jugendtreff Bauteil 5 zu einer Aktion unter dem Motto „Zeig´ dein Gesicht! für Vielfalt“ ein. Hier kannst du ein Zeichen setzen und deine Statement hinterlassen.

 

Der Arbeitskreis Mädchenpädagogik Stadt Gütersloh bietet allen Besucher*innen an, am HashtagPoint ein Statement für Vielfalt zu setzen. Alle haben die Möglichkeit, sich mit einem # fotografieren zu lassen und diesen zu verbreiten. Am Stand vom Kreisverband SJD - Die Falken - Gütersloh gibt es Kinderschminken und eine Möglichkeit, sich zu stärken. Gezeigt wird die Comic-Ausstellung „Ach, so ist das“, die mit kurzen Geschichten verschiedene Themen und Alltagssituationen von queeren Menschen behandelt. Die Geschichten regen zum Nachdenken an.

 

Darüber hinaus erwartet alle Besucher*innen ein buntes Programm mit musikalischen Auftritten, u.a. mit dem Herforder Duo „White Coffee“? , der Schulband „No Names“ der Janusz Korczak - Gesamtschule Gütersloh und der Solokünstlerin Caroline Büttemeier. Die Tanzgruppe „Up Great“ des DJK Gütersloh e.V. unter der Leitung von Choreograph und Tanzpädagoge Thorsten Muer tritt gegen 17 Uhr auf. Aus Bielefeld reist die Sambagruppe LesBenitas an und sorgt kurz vor dem RainbowFlash noch einmal für Lautstärke und Stimmung.

Durch das Programm des Pride Day führt der Moderator Phillip Fleiter.

 

„Sei stolz, sei laut“ und komm vorbei – mit Freund*innen, Partner*innen oder Kolleg*innen!

 

Veranstaltet von: Initiative Gütersloh ver/liebt sich, Stefan Matthias Pape

E-Mail: stefanmatthiaspape@online.de


Rainbowflash

Freitag, 17. Mai 2019 / 19:30 Uhr / Gütersloh, Berliner Platz

Zum Abschluss des Pride Days setzen wir gemeinsam ein buntes und unübersehbares Zeichen #gtverliebtsich gegen Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*phobie. Schreibe deine Botschaft für sexuelle, emotionale und geschlechtliche Vielfalt auf und lass sie gemeinsam mit anderen in den Himmel steigen.

 

Gütersloh zeigt Haltung – mach mit! In diesem Jahr werden wir mit schwarzen Ballons an die Opfer von Homo-, Bi-, Inter*- und Trans*Feindlichkeit erinnern. Fast Täglich kommt es in Deutschland zu gewaltsamen Übergriffen. Oft bleibt es nicht nur bei einem Spruch oder einem Witz. Weltweit werden Menschen ausgegrenzt, verfolgt und gefoltert, nur weil sie gleichgeschlechtlich lieben oder sich geschlechtlich außerhalb der Geschlechtsnormen von weiblich/männlich definieren. Tausende Menschen fliehen daher aus Angst vor staatlicher und körperlicher Gewalt – auch nach Deutschland. Wir stellen uns solidarisch an die Seite von

queeren Geflüchteten.

 

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Sparkasse Gütersloh-Rietberg.

 

Veranstaltet von: Initiative Gütersloh ver/liebt sich, Stefan Matthias Pape

E-Mail: stefanmatthiaspape@online.de

 

Der Pride Day und Rainbowflash findet statt mit Unterstützung von dem Arbeitskreis Jungenarbeit Kreis Gütersloh, dem Arbeitskreis Mädchenpädagogik, Stadt Gütersloh, dem AWO Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe e. V. Fachdienste für Migration und Integration und der Servicestelle Antidiskriminierungsarbeit, der AWO Sexualpädagogik und Aidsprävention, der BEFAH – Elterngruppe OWL – Eltern homosexueller Töchter und Söhne, der Frauenberatungsstelle Frauen für Frauen e.V., dem Frei:Raum 17/Queer-Treff der SJD - Die Falken - KV Gütersloh, den Jungsozialisten (Jusos ), der KK Kriminalprävention / Opferschutz Kreispolizeibehörde Gütersloh, der pro familia Gütersloh, der Stadt Gütersloh, der SJD Die Falken KV, der Weberei, Trotz Allem e.V. , u.a.

 


History of Drag – Workshop für Jugendliche

Freitag, 24. Mai 2019 / 15:00 – 18:00 Uhr Frei:Raum17 / Queer-Treff, Die Falken, Gütersloh, Schulstraße 17 Barrierefreiheit: stufenloser Zugang, WC, Parkplatz

Kostenlos, Anmeldung ist erforderlich bis zum 20.05.2019

 

Ein Workshop rund um das Thema „Drag“. Woher kommt Drag? Wie funktioniert Drag? Wer macht Drag? Warum sind Queens (gefühlt) sichtbarer als Kings? Was hat Judith Butler mit Drag zu tun? Steht Trans*-sein und Drag machen im Widerspruch zueinander? Wie kann ich selbst Drag-Performer*in werden? Neben vielen Fotos, Videos, der Geschichte von Drag und aktuellen Infos zur Szene gibt es auch viel Praktisches in Form eines kleinen DIY-Tutorials zum mit -und nachmachen. Außerdem praktische Übungen, um zu ergründen, wie wir unbewusst Gender tagtäglich inszenieren und wie Gender als Performanceakt verstanden werden kann. Durchgeführt wird der Workshop von Drag King Hans Schwanz alias Stephanie Weber aus Köln.

 

Veranstaltet von: Frei:Raum17 / Queer-Treff, Kreisverband SJD - Die Falken-Gütersloh,

E-Mail: freiraum17@web.de


QueerBeat – Wir feiern Vielfalt

Freitag, 24. Mai 2019 / 22:00 UhrKesselhaus der Weberei, Bogenstraße 1-8Barrierefreiheit: stufenloser Zugang, WC

Der Eintritt beträgt 6€.

 

Kommt vorbei und lasst uns gemeinsam feiern, tanzen und Spaß miteinander haben. Der Abschluss der Aktionstage für Vielfalt wird laut, bunt und queer: Nachdem im Vorjahr die erste Gütersloher Queer-Party ein voller Erfolg war, möchten wir in diesem Jahr mindestens genauso bunt die Aktionstage ausklingen lassen.

 

Eingeladen sind nicht nur LGBTIQ*. Wir freuen uns auf ein Publikum, das so facettenreich und bunt ist wie die Weberei und der Anlass selbst. Auch musikalisch wird es vielfältig, Tanzmusik ist garantiert.

 

Eintritt ab 16 Jahren mit Erziehungsbeauftragung . Infos dazu unter www.weberei.de

Veranstaltet von: Die Weberei, Christian Schmidt und Jana Felmet

Tel.: 05241/2347841, E-Mail: jf@die-weberei.de